Förderer  
Forum Literatur Büro - Willkommen
Impressum Kontakt
Willkommen beim Forum Literatur Büro

Willkommen beim Forum Literatur Büro

Wer ist Jo Köhler: Interview

Grußwort von Jean-Claude Juncker

anlandung*

keine sprache war erhaben genug

um diesen moment zu fassen

keine weisheit groß genug

um ihn bis zum grund

zu durchdringen

kein schweigen still genug

all das ungesagte

zu besänftigen

kein schrei laut genug

es zu bezwingen

kein traum verträumt genug

mich ihm wieder

zu entreißen

* Oder: Die Beschreibung eines Gedichtes

Jo Köhler * Mensch bzw. Dichter * Lyrik 2016


 
 

Literaturwettbewerb 2022 - Über Wasser - Über Erde - Über Luft [X]

Plakat Wettbewerb 2022

Die Preisträger

Hildesheimer Literatur-Wettbewerb 2022
Die Preisträger sind gefunden

Von 758 eingesendeten Beiträgen haben es 25 ins Finale geschafft.

Die Jury aus acht fachkundigen Lesern (Dirk Woltmann, Pastor der Michaeliskirche, Dr. Monika Suchan, Direktorin der Dombibliothek, Dr. Wiebke von Bernstorff, Dozentin an der Universität Hildesheim, Institut für deutsche Sprache und Literatur, Rachel Bleiber, Kulturvermittlerin, Lucie Kling, Lektorin und Dramaturgin, Anna Volmering, Studierende Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus, Dr. Thomas Muntschik, Redakteur und Mitbegründer von Radio Tonkuhle, Jo Köhler, Hildesheimer Dichter und Kulturinitiator) hat daraus nun in vier Kategorien fünf Preisträger*innen gekürt.

„In der Jury war das Prinzip der Komplementarität, der ganz verschiedenen Lesarten besonders wichtig!“ sagt der Juryvorsitzende Jo Köhler vom Forum-Literaturbüro e.V., der als Träger der freien Literaturarbeit den Wettbewerb im Kontext der Literatur-Apotheke durchführt.

Die beiden Hauptpreise in der Kategorie Lyrik gehen an
Philipp Létranger, München, für das Gedicht „Brache“
Sigune Schnabel, Düsseldorf, für das Gedicht „Dialog“

Der Hauptpreis Prosa geht an
Sarah Roguschke, Datteln in Westfalen, für
„Das Gegenteil von Verschwinden“

Der Hauptpreis International geht an
Christa Issinger, Italien, für das Gedicht „Erbarmen“

Der Hauptpreis Junge Literatur geht an
Alexandra Huth, Leipzig, für das Gedicht „Stadtfrühling“

Publikumspreis geht an
Andreas Lukas, Wiesbaden, für den Beitrag
„Orange am Himmel“

Alle Beiträge sind in der Literatur-Apotheke auf der Wettbewerbsseite
www.literatur-apotheke.de
einsehbar.

Der Festakt
für die Preisträger*innen findet am Freitag, den 07.10.2022 Beginn um 19 Uhr
in der Dombibliothek in Hildesheim statt.

Der Festakt

Bilder vom Festakt
Fotos Cornelioa Kolbe

am Freitag, den 07.10.2022 Beginn um 19 Uhr

IN DER DOMBIBLIOTHEK ZU HILDESHEIM

Im Beisein des Oberbürgermeisters Dr. Ingo Meyer würdigen wir die diesjährigen Preisträger*innen des Hildesheimer Literaturwettbewerbs in fünf Kategorien.

• Hauptpreis Lyrik
• Hauptpreis Prosa
• Hauptpreis International
• Hauptpreis Junge Literatur
• Publikumspreis

Genießen Sie die Rezitation der Preisträgertexte durch die schönste Stimme Hildesheims, TfN-Schauspieler und Opernsänger Uwe Tobias Hieronimi.

Wir hoffen, Sie haben viel Freude!

Anmeldungen für Platzreservierungen nehmen wir entgegen unter
volmering@forum-literatur.de

Wir danken Dr. Monika Suchan und Jasmin Leckelt von der Dombibliothek für ihre Unterstützung und ihre Gastfreundschaft!

Der Livestream wird direkt ins Internet übertragen.
Der Link dazu wird zeitnah bekanntgegeben.

Literaturwettbewerb 2022

Motto: „Über Wasser – Über Erde – Über Uns“

Teilnahme und Teilhabe zugleich! Einsendungen zum Wettbewerb sind möglich ab dem 01.04.2022 über das Portal der Hildesheimer Literaturapotheke

www.literatur-apotheke.de

Das Besondere! Der Wettbewerb findet über eine neue und für diesen Zweck extra konzipierte WebApp der Hildesheimer Literatur-Apotheke statt. Sie ist Barrierefrei, 24 Stunden täglich für alle LeserInnen und AutorInnen geöffnet.

Nur wer die Sprache hat, hat auch die Gedanken!

Der Online-Wettbewerbsraum

Unter dem Motto „Über Wasser – Über Erde – Über Uns“ laden wir Schreibende aus allen Generationen ein, sich mit eigenen Texten zu beteiligen. Es ist aber nicht nur ein Literatur-, sondern zugleich ein „Textpräparate“-Wettbewerb (siehe die Idee der Literatur-Apotheke), da hier neben der klassischen Suche nach den schönsten Beiträgen, den größten Nuggets im Fluss des Literarischen auch die Motivation der Autoren und Autorinnen wichtig ist. Was treibt die Menschen zum Schreiben? Worin liegt die Bedeutung des Geschriebenen in dieser Zeit?

Denn mit großer Freude sehen wir, wie viele Menschen letztlich mit dem Schreiben „im stillen Kämmerlein“ einen eigenen literarischen Ausdruck suchen; darunter viele junge (noch) unbekannte Autoren, die derzeit kaum eine Möglichkeit finden, sich im konventionellen Literaturbetrieb Gehör zu verschaffen.

Gerade in der Kunst des Wortes trifft sich die stoffliche und geistige Energie mit dem Bestreben das Unsagbare sagbar zu machen. Nicht die Emotionen sind dabei wichtig, sondern die Bilder, welche die eingereichten Beiträge beim Leser auslösen.

                                                        >> mehr Info

[Fenster schließen ]
Lyrikpark
Lesezeichen
LiteraTour
Lebenserinnerungen
Schulprojekte
Wettbewerbe
Forum Literatur
Wettbewerb 2017
Über Grenzen